Sie befinden sich hier:

Benutzungs-, Entgelt- und Hausordnung

1.Allgemeines
Die Bibliothek ist eine gemeinnützige öffentliche Einrichtung der Gemeinde Bergrheinfeld. Sie dient jedermann zur allgemeinen, schulischen und beruflichen Information und Bildung sowie zu Freizeitzwecken. Sie hat die Aufgabe, der Bevölkerung durch sachgemäße Bereitstellung und Erschließung von Medien und Informationsträgern aller Art die Teilnahme am kulturellen, politischen und wissenschaftlichen Leben zu ermöglichen. Sie hat unter Beachtung des Urheberrechts und sonstiger Rechte aller Art die Aufgabe, ihrenBestandin den Räumen der Bibliothek zur Benutzung bereitzustellen, zur Benutzung außerhalb der Bibliothek auszuleihen und darüber Auskunft zu erteilen.

2.Benutzerkreis
Jedermann ist im Rahmen dieser Ordnung berechtigt, auf privatrechtlicher Grundlage Bücher und Medien aller Art zu entleihen und die Einrichtungen der Bibliothek zu benutzen.

3.Anmeldung
3.1. Der Benutzer meldet sich persönlich unter Vorlage eines gültigen Ausweises an, dabei werden seine Angaben unter Beachtung der geltenden gesetzlichen Datenschutzbestimmungen elektronisch gespeichert. Der Benutzer erkennt die Benutzungsordnung bei der Anmeldung durch eigenhändige Unterschrift an und gibt mit seiner Unterschrift die Zustimmung zur elektronischen Speicherung seiner Angaben zur Person.
3.2. Die Leitung der Bibliothek verlangt bei Kindern und Jugendlichen bis zum vollendeten 18. Lebensjahr die schriftliche Erlaubnis der Eltern oder des Erziehungsberechtigten. DasMindestalter für die Ausstellung eines Benutzerausweises beträgt 6 Jahre.
3.3. Nach der Anmeldung erhält jeder Benutzer einen Benutzerausweis, der nicht übertragbar ist.Zur Entleihung von Medien der Bibliothek ist in der Regel der Benutzerausweis vorzulegen. Der Verlust des Benutzerausweises ist der Bibliothek unverzüglich anzuzeigen. Für Schaden, der durch Missbrauch des Benutzerausweises entsteht, haftet der Benutzer bzw. sein gesetzlicher Vertreter.
3.4. Jeder Benutzer ist verpflichtet, der Bibliothek Namen-und Anschriftenänderungen unverzüglich mitzuteilen.
3.5. Für den Ersatz abhanden gekommener oder irreparabel beschädigter Benutzerausweise wird ein Entgelterhoben.

4.Öffnungszeiten
Die Öffnungszeiten der Bibliothek werden durch Aushang bekanntgegeben.

5.Ausleihe, Verlängerung, Vormerkung
5.1. Die vorhandenen Medien können zur Benutzung außerhalb der Bibliothek gegen Vorlage des Benutzerausweises ausgeliehen werden. Die Bibliothek ist berechtigt, die Anzahl der von einem Benutzer gleichzeitig entliehenen Medien zu begrenzen und die Nutzung aktueller und vielverlangter Werke auf die Bibliotheksräume zu beschränken. Die Leitung der Bibliothek kann die Ausleihmenge für einzelne Mediengruppen begrenzen.
5.2. Die Leihfrist beträgt für Bücher 4 Wochen, für E-Books 3 Wochen, für Zeitschriften, Spiele, Tonträger, digitale Medien und ältere Filme 14 Tage. Aktuelle Filme können 3 Tage entliehen werden. Sind Medien mehrfach vorbestellt, kann ihre Leihfrist verkürzt werden.
5.3. Eine Verlängerung der Leihfrist kann auf Antrag erfolgen, sofern keine anderweitige Vorbestellung vorliegt. Der Verlängerungsantrag ist vor Ablauf der Leihfrist telefonisch, schriftlich oder persönlich vorzunehmen. Auf Verlangen ist dabei das entliehene Medium vorzuzeigen. Nicht verlängert wird die Leihfrist für aktuelle Zeitschriften. Verlängert werden Medien um die jeweilig festgelegte Ausleihfrist ab dem Tag, an dem die Verlängerung beantragt wird.Für die Verlängerung von Filmen wird ein Entgelt (s. Entgeltordnung) fällig.
5.4. Ausgeliehene Medien können vorbestellt werden. Für die Vorbestellung wird ein Entgelt (s. Entgeltordnung) erhoben. Der Benutzer wird benachrichtigt, sobald das vorbestellte Medium zur Abholung bereit liegt. Wird ein vorbestelltes Medium innerhalb der Bereitstellungsfrist von 8 Tagen nicht abgeholt, kann die Bibliothek anderweitig darüber verfügen. Bei mehreren Vor-bestellungen entscheidet die Reihenfolge der Bestellungen. Die Vorbestellungen können in einzelnen Fällen zahlenmäßig beschränkt oder auch vorübergehend ganz aufgehoben werden. Die durch die Vorbestellung entstandenen Entgeltesind vom Benutzer auch dann zu entrichten, wenn das vorbestellte Medium trotz Benachrichtigung innerhalb der Bereitstellungsfrist nicht abgeholt wird.
5.5. Die Bibliothekist berechtigt, entliehene Medien jederzeit zurückzufordern.
5.6. Die Weitergabe von aus der Bibliothek entliehenen Medien an Dritte ist nicht gestattet.
5.7. Jeder Benutzer verpflichtet sich, die für die verschiedenen Medien geltenden Bestimmungen des Urheberrechtsgesetzes zu beachten.
5.8.Ist der Benutzer mit der Rückgabe entliehener Medien in Verzug oder hat er geschuldete Kostennicht entrichtet, werden an ihn keine weiteren Medien ausgeliehen.

6.Leihverkehr
6.1. Bücher, die nicht im Bestand der Bibliothek vorhanden sind, können über den Leihverkehr nach den hierfür geltenden Richtlinien und nach der für die Bibliothek geltenden Entgeltordnung beschafft werden.
6.2. Werden für die Besorgung von Titeln und Kopien im Leihverkehr der Bibliothek von anderen Bibliotheken Entgeltein Rechnung gestellt, trägt diese der Besteller.
6.3. Bei der Besorgung von Titeln und Kopien im Leihverkehr wird der Benutzer benachrichtigt, wenn die bestellte Literatur eingetroffen ist. Nicht abgeholte Sendungen werden nach einer Bereitstellungsfrist von 8 Tagen an die liefernde auswärtige Bibliothek zurückgeschickt, gelieferte Kopien werden vernichtet. Die durch seine Leihverkehrsbestellung veranlassten Entgelte sind vom Benutzer auch dann zu entrichten, wenn er bestellte und richtig gelieferte Sendungen trotz Benachrichtigung nicht abholt.
6.4. Für die Benutzung der im Leihverkehr beschafften Werke gelten die besonderen Auflagen der liefernden auswärtigen Bibliothek, im Übrigen die Bestimmungen dieser Benutzungsordnung.

7.Behandlung der entliehenen Medien, Medienersatz, Haftung, Haftungs-ausschluss
7.1. Der Benutzer ist verpflichtet, die entliehenen Medien sorgfältig zu behandeln und sie vor Ver-änderung, Beschmutzung und Beschädigung zu bewahren. Eintragungen, Unterstreichungen, unsachgemäße Eigenreparaturen u.ä., sowie das Beschädigen der EDV-Etiketten sind unter-sagt und gelten als schadenersatzpflichtige Beschädigung. Der Benutzer soll den Zustand der ihm übergebenen Medien überprüfenund auf etwaige Mängel hinweisen. Erfolgt keineAn-zeige, wird vermutet, dass er das Medium in einem einwandfreien Zustand erhalten hat.
7.2. Der Verlust entliehener Medien ist der Bibliothek unverzüglich anzuzeigen.
7.3. Für jede Beschädigung oder den Verlust von Medien ist der Benutzer, auch wenn ihm ein per-sönliches Verschulden nicht nachzuweisen ist, schadenersatzpflichtig. Bei Beschädigung oder Verlust von neuwertigen Medien sowie von Unikaten ist der Wiederbeschaffungswert zu ent-richten. Als neuwertig gilt ein Medium im ersten Jahr nach der Anschaffung, danach wird der Verkehrswertanteilig ermittelt.Bei Verlust oder Nichtrückgabe der Medien hat der Benutzer alle Kosten der Wiederbeschaffungbzw. des Ersatzes einschließlich einer Einarbeitungspau-schale nach der Entgeltordnung zu erstatten.Dem Benutzer bleibt es unbenommen, einen niedrigeren Schaden nachzuweisen. Die Bibliothek kann gegen Nachweis eines höheren Schadens Ersatz für den höheren Schaden verlangen.
7.4. Für den Verlust oder die Beschädigung von Eigentum der Bibliothek während der Benutzung sowie für Schäden, die aus dem Verlust oder dem Missbrauch des Benutzerausweises durch Dritte entstehen, hat der Benutzer vollen Ersatz zu leisten, auch wenn ihn kein Verschulden trifft. Art und Höhe der Ersatzleistung sind in der Entgeltordnung festgelegt.
7.5. Entliehene Tonträger und digitale Medien dürfen nur auf handelsüblichen und funktions-sicheren Geräten unter Beachtung der von den Herstellerfirmen vorgeschriebenen Voraus-setzungen abgespielt werden.
7.6. Die Bibliothek haftet nicht für Schäden, die durch unrichtige, unvollständige, unterbliebene oder zeitlich verzögerte Dienstleistung entstanden sind. Die Bibliothek haftet nicht für Schä-den, die durch von ihr ausgeliehene Medien entstehen.
7.7. Die Bibliothek haftet nicht für Schäden, die durch die Nutzung der Computer und Programme an Dateien und Datenträgern entstehen. Die Bibliothek überprüft im Rahmen der ihr zur Verfügung stehenden technischen Möglichkeiten zu Benutzungszwecken angebotene Software auf Virenprogramme. Erkennbar befallene Datenträger werden aus dem Bestand entfernt. Die Bibliothek haftet nicht für Schäden, die trotz dieser Vorkehrungen an Dateien, Datenträgern und Hardware auftreten. Kopierender Software ist verboten, sofern es nicht ausdrücklich gestattet ist, ebenso eine Weitergabe an Dritte.
7.8. Tonträger und digitale Medien dürfen nur zu privaten Zwecken genutzt werden. Der Benutzer ist für die Beachtung der gesetzlichen Bestimmungen des Urheberrechts verantwortlich.

8. Versäumnisentgelt, Mahnung, Einziehung
8.1. Für Medien, die nach Ablauf der Leihfrist nicht zurückgegeben werden, ist ein Versäumnis-entgelt zu entrichten. Einer schriftlichen Aufforderung hierzu bedarf es nicht.
8.2. Die Versäumnisentgelteund Mahnauslagensindin der Entgeltordnung festgelegt.
8.3. 7 Wochen nach Überschreiten der Leihfrist werden die entliehenen Medien auf dem Rechtsweg eingezogen.
8.4. Medien, die der Benutzer nach Ablauf der Ausleihfrist nicht zurückgegeben hat, können in Rechnung gestellt oder abgeholt werden. Für die Entgeltfestsetzung bei Medienersatz oderfür die Einleitung einer Hausabholung wird einzusätzliches Entgeltzu den Entgeltennach 8.2 (Versäumnisentgelte und Mahnauslagen) und 7.3 (Medienersatz) erhoben. Kosten des Beitreibungsverfahrens müssen ebenfalls getragen werden, s. Entgeltordnung.
8.5. Die Bibliothek ist nicht verpflichtet, Medien, deren Leihfrist abgelaufen ist, schriftlich anzu-mahnen. Für jede schriftliche Mahnung wird ein zusätzlichesEntgeltaufgrund von § 286 Abs. 1 BGB erhoben. Das Versäumnisentgelt wird ab dem ursprünglichen Fälligkeitstag gerechnet. Nach Verbuchung der angefallenen Entgelte bei einem Mahnlauf, fallen Mahnauslagen an, auch wenn die schriftliche Mahnung auf dem Postweg noch nicht zugestellt wurde.
8.6. Die Versäumnisentgelte und Mahnauslagen werden ggf. auf dem Rechtsweg eingezogen.

9. Ergänzende Benutzungsregelungen für EDV-Arbeitsplätze in der Bibliothek
9.1. Haftungsausschluss der Bibliothek gegenüber Internetdienstleistern
Die Bibliothek haftet nicht für Folgen von Verletzungen des Urheberrechts durch Benutzer der EDV-Arbeitsplätze und von Vertragsverpflichtungen zwischen Benutzern und Internet-dienstleistern.
9.2. Haftungsausschlussder Bibliothek gegenüber dem Benutzer
Die Bibliothek haftet nicht für Schäden, die einem Benutzer aufgrund von fehlerhaften Inhalten der von ihm benutzten Medien entstehen, für Schäden, die einem Benutzer durch die Nutzung der Bibliotheksarbeitsplätze und der dort angebotenen Medien an Daten oder Medienträgern entstehen, für Schäden, die einem Benutzer durch Datenmissbrauch Dritter aufgrund des unzureichenden Datenschutzes im Internet entstehen.
9.3. Gewährleistungsauschluss der Bibliothek gegenüber dem Benutzer
Die Bibliothek schließt Gewährleistungen aus, die sich beziehen auf die Funktionsfähigkeit der von ihr bereitgestellten Hard-bzw. Software und die Verfügbarkeit der von ihr an diesen Arbeitsplätzen zugänglichen Informationen und Medien.
9.4. Beachtung strafrechtlicher Vorschriften
Der Benutzer verpflichtet sich, die gesetzlichen Regelungen des Straf-und Jugendschutz-gesetzes zu beachten und an den EDV-Arbeitsplätzen gesetzeswidrige Informationen weder zu nutzen noch zu verarbeiten, keine Daten und Programme der Bibliothek oder Dritter zu manipulieren sowie keine geschützten Daten zu nutzen.
9.5. Benutzerhaftung
Der Benutzer verpflichtet sich, die Kosten für die Beseitigung von Schäden, die durch seine Benutzung an den Geräten und Medien der Bibliothek entstehen, zu übernehmen und bei Weitergabe seiner Zugangsberechtigung an Dritte alle dadurch entstehenden Schadenskosten zu übernehmen.
9.6. Technische Nutzungseinschränkungen
Es ist nicht gestattet, Änderungen in den Arbeitsplatz-und den Netzkonfigurationen durch-zuführen, technische Störungen selbständig zu beheben, Programme von mitgebrachten Datenträgern oder aus dem Netz an den Arbeitsplätzen zu installieren sowie eigene Daten-träger an den Geräten zu nutzen.
9.7. Organisatorische Nutzungsregeln
Die Benutzung der EDV-Arbeitsplätze erfordert eine Benutzungsberechtigung bzw. einen ent-sprechenden Benutzerausweis, die Beachtung der zeitlichen und programmbezogenen Nutzungsbeschränkungen an den einzelnen Arbeitsplätzen.
9.8. Zustimmung zur Benutzungsregelung und Sanktionsmaßnahmen
-Zustimmungserklärung-
Der Benutzer erklärt sich mit dieser Benutzungsregelung mit der Annahme der Benutzungs-karteeinverstanden. Er stimmt damit gleichzeitig zu, dass die Bibliothek zur Abweisung von Schadensforderungen und Haftungsansprüchen die Datenschutzrechte des Benutzers, soweit sie sich auf die Benutzung der Bibliothek beziehen, einschränken kann. Bei Verstößen gegen diese Benutzungsregelung können die in der allgemeinen Benutzungsordnung vorgesehenen Sanktionen zur Anwendung kommen.

Stand: 01.10.2014

Die Entgelte werden sofort nach ihrer Entstehung zur Zahlung fällig. Die Pflicht zur Entrichtung des Entgelts entsteht mit der Inanspruchnahme der Bibliothek. Für den Einzug der Entgeltegelten die Bestimmungen des BGB bzw. der ZPO.

1. Jahresbeitrag
Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres                     8,00 €
Erwachseneab 18 Jahre                                        12,00 €
Familienverbund(= Ehepaare und Familien mit Kindern bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres)    18,00 €

Inhabern der Bayerischen Ehrenamtskarte wird bei Vorlage ein Nachlass auf den Jahresbeitrag der Bibliothek i. H. v. 2,00 € gewährt.

2. Bibliotheksausweis
Ausstellung Bibliotheksausweis                                    1,00 €
Ersatzausstellung eines Benutzerausweises                             1,00 €

3. Verlängerung der Leihfrist von Filmen                            1,00 €

4. Bestellungen im Leihverkehr pro Medium                             2,00 €

5. Vorbestellung je Medieneinheit                                1,00 €

6. Versäumnisentgelt pro Medium und angefangene Woche                         0,50 €
pro Film und angefangene Woche                                    1,50 €

7. Mahnauslagen
Mahnauslagen ab der 1. bis 3. Mahnung je                             2,00 €
Mahnauslagen für die 4. Mahnung                                 15,00 €

8. Beschädigung/Verlust von Medien
im 1. Ausleihjahr des Mediums vom Wiederbeschaffungswert                     100 %
im 2. Ausleihjahr des Mediums vom Wiederbeschaffungswert                    75 %
im 3. Ausleihjahr des Mediums vom Wiederbeschaffungswert                    50 %
ab dem 4. Ausleihjahr des Medium vom Wiederbeschaffungswert                    25 %

jeweils zuzüglich einer Einarbeitungspauschale                            2,50 €

9. Kopien(pro Stück)
DIN A4                                                0,30 €
DIN A3                                                0,40 €

10. Ausdrucke
DIN A4                                                0,10 €

11. Eintritte zu Veranstaltungen
siehe Plakataushang bzw. Veröffentlichung in den Berger Nachrichten

1. Allgemeines

1.Jeder Benutzer erkennt die von der Bibliothek erlassene Hausordnung an. Die Leitung der Bibliothek übt in der Bibliothek das Hausrecht aus. Den Anordnungen des Personals der Bibliothek ist Folge zu leisten. Das Personal der Bibliothek ist berechtigt, Benutzer, die den geordneten Betrieb in der Bibliothek stören, aus den Räumen zu verweisen.
2.Jeder Benutzer hat sich so zu verhalten, dass andere Benutzer nicht gestört oder in der Be-nutzung der Bibliothek beeinträchtigt werden. DasRauchenist in den Räumen der Bibliothek nicht gestattet.Trinken und Essen ist nur im Lesecafé erlaubt.
3.Taschen jeder Art sollten nicht in die Bibliothek mitgebracht werden. Werden Taschen und ähnliche Behältnisse in die Bibliothek mitgenommen, so hat das Personal das Recht, sich den Inhalt vorzeigen zu lassen.
4.Die Bibliothek haftet nur dann für den Verlust oder die Beschädigung von Gegenständen, die in die Bibliothek mitgebracht werden, wenn sie ordnungsgemäß in Verwahrung gegeben und noch am gleichen Tag zurückgenommenoder zurückverlangt worden sind.
5.Für den Verlust von Geld und Wertsachen haftet die Bibliothek nicht.
6.Tiere dürfen in die Räume der Bibliothek nicht mitgebracht werden.
7.Die Räume der Bibliothek sowie sämtliche Einrichtungs-und Ausstattungsgegenstände sind schonend zu behandeln und sauber zu halten.
8.Bei Beschädigung ist voller Ersatz der Wiederbeschaffungskosten zu leisten.
9.Plakate und sonstige Informationsmaterialien dürfen in den Räumen der Bibliothek nur mit Zustimmung der Leitung der Bibliothek durch das Personal der Bibliothek oder durch von der Bibliothek Beauftragte aufgehängt oder verteilt werden.
10. Für die Nutzung der Computer und sonstiger Geräte können vom Personal der Bibliothek maximale Benutzungszeiten festgesetzt werden.
11.Fundgegenstände sind bei der Leitung der Bibliothek abzugeben.

2. Weisungs-und Ausschlussrecht

1. Das Personal der Bibliothek ist berechtigt, dem Benutzer Weisungen zu erteilen.
2.Personen, die schwerwiegend oder wiederholt gegen die Bestimmungen dieser Benutzungs-oder der Hausordnung verstoßen, können von der Benutzung der Bibliothek vorübergehend, teilweise oder dauernd ausgeschlossen werden.
3.Solange ein Benutzer der Aufforderung zur Rückgabe entliehener Medien nicht nachkommt oder geschuldete Entgeltenicht entrichtet, ist die Bibliothek berechtigt, die Ausleihe weiterer Medien an ihn einzustellen und zu diesem Zweck das Benutzerkonto zu sperren.

3. Urheberrecht

1. Bei der Anfertigung von Kopien liegt die urheberrechtliche Verantwortung für das Kopieren bei denBesuchern. Die Vervielfältigung ganzer Bücher oder Zeitschriften ist verboten.Für Kopien werden Entgelte nach der Entgeltordnungerhoben.
2. Das Kopieren audiovisueller Medien ist untersagt.Die Besucher verpflichten sich, für den Fall urheberrechtlicher Ansprüche gegen die Gemeinde Bergrheinfeld diesen schad-und klaglos zu halten.
3. Die Gemeinde Bergrheinfeldweist darauf hin, dass in den Bibliotheksräumlichkeiten Ton-, Film-und Fotoaufnahmengemacht werden können, die zur Veröffentlichung bestimmt sind.
4. Mit dem Besuch der Bibliothek stimmt der Besucher zu, dass die von ihm während oder im Zusammenhangmit dem Bibliotheksbesuchgemachten Aufnahmen entschädigungslos ohne zeitliche oderräumliche Einschränkung mittels jedes derzeitigen oder zukünftigen technischen Verfahrens ausgewertetwerden dürfen.
5. Fotografieren, Film-und Tonaufnahmen in der Bibliothek bedürfen der Zustimmung der Bibliotheksleitung.

Inkrafttreten
Diese Benutzungs-, Entgelt-und Hausordnung tritt am 1. Oktober 2014 in Kraft. Gleichzeitig tritt die Benutzungs-, Gebühren-und Hausordnung vom 17. August 2005 außer Kraft.

Neubert
1. Bürgermeister